49638 Nortrup gibt es kein Vernünftiges Internet zwischen Haupstraße 24/24a bis Hauptstraße 28 Wann wird Glasfaser FTTH verlegt ?

Unsere Antwort:

Die Hauptstraße in Nortrup wird im genannten Bereich und umliegend durch die vom privaten Telekommunikationsmarkt (vorliegend EWE) zum eigenwirtschaftlichen Ausbau angemeldeten Kabelverzweiger 54361A4 und 54361A11 versorgt. Nach Ausbau sollen an der Hauptstraße 24/24a Bandbreiten von mehr als 30 Mbit/s verfügbar sein. Derzeit gilt eine Aufgreifschwelle von 30 Mbit/s, oberhalb derer die öffentliche Hand nicht tätig werden darf.

Da die 30 Mbit/s aus unserer Sicht erheblich zu niedrig sind und den aktuellen Erfordernissen nicht mehr genügen, bemühen wir uns parallel zum derzeit stattfindenden Breitbandausbau in den unterversorgten Gebieten um eine Anhebung der Aufgreifschwelle durch den Gesetzgeber. Ziel des Landkreises ist es, dort wo die Telekommunikationsunternehmen keinen eigenwirtschaftlichen Ausbau vornehmen, bis zum Jahr 2025 schrittweise alle Haushalte und Gewerbebetriebe mit einem zukunftsfähigen Breitbandanschluss zu versorgen.

Team Frag-den-Landkreis


War diese Antwort hilfreich?
Xavia