Wie groß darf eine Terrassenüberdachung ohne Baugenehmigung sein? Was gibt es beim Bau noch zu beachten?

Unsere Antwort:

Terrassenüberdachungen mit maximal 30 qm Grundfläche und nicht mehr als 3 m Tiefe dürfen verfahrensfrei – also ohne vorherige Baugenehmigung oder Bauanzeige – errichtet werden. Baurechtliche Bestimmungen müssen aber eingehalten werden. Bei Terrassenüberdachungen ist z. B. grundsätzlich ein Grenzabstand von 3 m einzuhalten. Nähere Auskünfte im Einzelfall gibt die/der für den Bauort zuständige Sachbearbeiter/-in im Fachdienst Planen und Bauen: Tel. 0541 501 4056.

Team Frag-den-Landkreis


War diese Antwort hilfreich?
Lars